Český English Русский Deutsch

 

Anwendungen mit natürlichen Ressourcen

Trinkkur

Das Trinken des Mineralwassers ist ein wichtiger Bestandsteil, wenn nicht gerade der Grundbaustein der Badekur. Die Trinkkur wirkt auf den Organismus durch die Wärme, die chemische Zusammensetzung und das Volumen des Mineralwassers. Verschiedene Mineralwässer haben selbstverständlich auch verschieden Auswirkungen auf die Gesundheit. Die Trinkkur stimuliert die Nieren zur schnelleren Aktivität und wirkt positiv auf die Darmperistaltik. Das Trinken von Mineralquellen vor den Mahlzeiten erhöht die Wirksamkeit der Mineralstoffe und ermöglicht ihre bessere Absorption. Ein wichtiger Faktor der Trinkkur ist die Einführung eines richtigen Trinkregimes. Das Prinzip der Trinkkur besteht darin, dass man 1 – 3 x täglich eine bestimmte Menge von Mineralwasser nach ärztlicher Verschreibung trinkt.


Moorpackungen

Die Kuranwendung ist hypothermisch und belastet höher das Herz-und Gefäßsystem. Sie wird besonders bei chronischen degenerativen Erkrankungen des Bewegungsapparats angewendet.Das Moor wird direkt auf die betroffenen Körperpartien aufgetragen. Gesuchte und erprobte Anwendung mit natürlichem Moor, die die Linderung von den chronischen Wirbelsäule- und Gelenkschmerzen beschleunigt. Die Wärme fließt durch den Körper und die im Moor enthaltene Minerale werden durch die haut aufgenommen. Das verstärkt den Heilungseffekt. Diese Packung wird bei Krankheiten des Bewegungsapparats, bzw. nach derer der Operation eingesetzt. Sie reduziert das Schmerzempfinden in den Muskeln, Gelenken, Bändern oder der Wirbelsäule. 

Trockenen Kohlendioxid-Gasbad

Beim trockenen Kohlendioxid-Gasbad kommt es zu einer CO2 Resorption von außen durch die Haut. Trockene Kohlendioxid-Gasbäder gehören zu den beliebtesten Kurprozeduren in Marienbad.  Das Kohlendioxid durchquert die Haut, bewirkt eine Erweiterung der oberflächigen und später der tiefen Venen, beeinflusst die Hautrezeptoren, verbessert die Durchblutung, wirkt entzündungsfeindlich, beschleunigt die Wundenheilung und bewirkt sich positiv auf die Nierenfunktion aus. Anwendungsgebiete: Schlagader- und Venenkrankheiten unabhängig von der Ursache, rheumatische und degenerative Gelenkerkrankungen, Bluthochdruck – alle Typen, Hautkrankheiten (feuchte Gangränen), Cellulitis, Blut- und Lymphsystem, Lungen- und Magenschwierigkeiten, Stress, Schlafstörungen.

 

Physiotherapie

Bäder

Bäder gehören zu den traditionellen Kuranwendungen. Die Bäder werden nicht nur zur Entspannung der Seelen- oder Muskelspannung genommen, sondern auch zur Gelenk- und Wirbelsäule Schmerzmilderung, Heilung der Hautkrankheiten, Blutdruckregulation oder Durchblutung-Verbesserung der Gewebe. Wir bieten Heil- oder Entspannungsbäder im Sprudelwasser an, die mit Zusätzen wie Torf, Kräuter, Hanf, angereichert werden kann. Auch spezielle Kohlensäurebäder, Perlbadäder sind im Kurprogramm.

Massagen

Eine Massage gehört seit dem Altertum zu der beliebtesten Verwöhnung. Sie bringt Muskel-, wie auch psychische Entspannung. Man setzt die Massagen meistens als Entspannungsmittel für Muskel oder Psyche an. Einige zielen auf bestimmte Probleme ab - beispielsweise Entgiftung, bessere Gewebedurchblutung, Unterstützung des lymphatischen Systems oder auch zur Stimulierung von Körpergliedern mittels Reflexpunkte. Massagen werden allgemein zur Einwirkung auf konkrete gesundheitliche Probleme verwendet und gleichzeitig auch als Entspannung und Gesundheitsprävention gesehen. Wir bieten Fußsohlen Reflexmassage, Klassische Teilmassage, Klassische Ganzkörpermassage, Massagenbett werden kann.

Elektrotherapie

Die Elektrotherapie ist eine Anwendung, die sich verschiedene Arten elektrischer Ströme zu Nutze macht. Sie regt die Durchblutung der Gewebe an, löst Spannungen der glatten und quergestreiften Muskulatur, sie wirkt schmerzstillend und entzündungshemmend. Sollten Sie also unter Schmerzen der Hals- oder Lendenwirbelsäule des Schultergelenks oder unter Reizungen aus der Wirbelsäule leiden, die in die Gliedmaßen ausstrahlen, ist diese Anwendung genau das Richtige. Im Hotel bieten wir Stromanwendungen, Magnetfeldtherapie, Geräteunterstützte Lymphdrainage, Ultraschall-Behandlung.

Sauerstofftherapie

Sauerstofftherapie bewährt sich bei der Nachbehandlung von Zuständen nach Hirnschlägen und Herzinfarkten oder nach Operationen (z. B. ischämische Herzerkrankungen, Herzrhythmusstörungen, Anfälle der Angina pectoris, Arteriosklerose, Störungen der Hirndurchblutung, Vergesslichkeit, Tinnitus, Durchblutungsstörungen in den oberen und unteren Gliedmaßen, einige Augenerkrankungen, Zustände nach Herzoperationen u. a.). Ebenfalls kann sie mit einem guten Effekt bei Personen mit Stoffwechselstörungen wie Diabetes, Stoffwechselstörungen u. a. angewendet.